Am 23. Juni 2016 gepostet in .

Synchronschauspieler gewinnt Prozess gegen Walt Disney

Synchronschauspieler Marcus Off; Foto: Kornelia Boje

Prozess gewonnen: Marcus Off, der in den ersten drei Teilen des Piratenfilms „Fluch der Karibik“ Hauptdarsteller Johnny Depp alias Captain Jack Sparrow synchronisierte, konnte am 1. Juni vor dem Kammergericht in Berlin seinen Nachvergütungsanspruch gegen den Walt-Disney-Konzern durchsetzen. Das durch den IVS finanzierte und auch sonst unterstützte Verfahren ist richtungsweisend für die Synchronbranche.

mehr »
Am 1. Juni 2016 gepostet in .

Aktion Augenhöhe – Politik lässt Kreative im Regen stehen!

Foto: Initiative Urheberrecht / Gezett

Die Politik lässt die Kreativen bei der Urheberaktion „Auf Augenhöhe“ vor dem Reichstag am 1. Juni buchstäblich im Regen stehen. Über 100 Urheber und ausübende Künstler haben heute bei strömendem Regen von den Bundestagsabgeordneten gefordert, den Regierungsentwurf zur Urheberreform in ihrem Sinne nachzubessern und eine Schlechterstellung der Kunstschaffenden zu verhindern.

mehr »
Am 24. Mai 2016 gepostet in .

IVS und BFFS gründen Union der Filmschauspielverbände

Foto: Shutterstock.com

Die maßgeblichen Schauspielverbände bündeln ihre Kräfte für die Interessen der Schauspielerinnen und Schauspieler im Bereich Film, Fernsehen und Synchron. Mit der am 20. Mai in Berlin gegründeten „Union der Filmschauspielverbände“ symbolisieren IVS und BFFS die enge Zusammenarbeit, die sie bereits seit einigen Jahren pflegen und nun im Rahmen der Union fortführen werden.

mehr »
Am 11. Mai 2016 gepostet in .

Stellungnahme zum Regierungsentwurf zum Urheberrecht

Blick in den Plenarsaal, Foto: Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger

Am 16. März 2016 wurde der Regierungsentwurf eines Gesetzes zur verbesserten Durchsetzung des Anspruches der Urheber und ausübenden Künstler auf angemessene Vergütung vom Kabinett verabschiedet. Die in dem Entwurf angeführten Änderungen stellen im Verhältnis zum Referentenentwurf aber auch im Vergleich zur aktuellen Fassung des Gesetzes eine signifikante Schlechterstellung der Kreativen dar.

mehr »
Am 28. April 2016 gepostet in .

BSG: Synchronschauspieler sind nicht selbstständig

Bundessozialgericht in Kassel

Synchronschauspieler sind nicht selbstständig. Vielmehr handelt es sich bei ihrer Tätigkeit um eine abhängige und damit sozialversicherungspflichtige Beschäftigung. Dies stellte das Bundessozialgericht in seiner Verhandlung am 27. April klar. Die Rechtssache bedarf allerdings noch in anderen Punkten der weiteren Klärung. Eine schriftliche Begründung der Entscheidung wird voraussichtlich in einigen Wochen vorliegen.

mehr »